Berichte und Ergebnisse 2022/2023

24.09.2022 HC Glauchau/Meerane : HSG 21:21

Einer ist besser als Keiner...

Am 24.09.2022 bestritten wir unser 1. Auswärtsspiel der Saison gegen HC Glauchau / Meerane. Wir waren von Anfang an motiviert und wollten die zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Pünktlich 14:00 Uhr pfiff das Schiedsrichtergespann Köhler und Weber das Spiel an.

Es fiel uns schwer, das umzusetzen, was wir uns in der Kabine vor Spielbeginn vorgenommen haben. Das Spiel war von Anfang an sehr hektisch und es mangelte an der Abstimmung untereinander. Bereits nach der 16. Spielminute nahmen Trainer Cupcea und Sander die erste Auszeit. Grund dafür war, dass wir bis dahin keinen richtigen Zugriff zum Spiel erhalten haben und der Spielstand von 6:4 für sich sprach.

Zu viele Fehlwürfe und zu wenig Aggressivität und Abstimmung in der Abwehr machten uns die erste Halbzeit sehr zu schaffen. Mit einem Spielstand von 12:11 beendeten wir die erste Halbzeit und gingen geschlossen in die Kabine.

Die klaren Worte der Trainer Cupcea und Wilde öffneten der Mannschaft die Augen und mit Kampfgeist ging es zurück in die Halle. Wir fingen an, Lösungen im Angriff zu suchen und auch zu finden – nur leider scheiterten wir zu oft an den Torhüterinnen des HC Glauchau / Meerane. Auch in der Abwehr sind wir aufgewacht und zeigten was wir konnten. Mit nur 21 Gegentoren bewiesen auch unsere Torhüterinnen Ellen und Lisa wieder, was die beiden auf dem Kasten haben.

Nach einer guten Aufholjagt ab der 46. Spielminute voller Teamgeist, Kampf und Wille sicherten wir uns wenigsten einen Punkt an diesem Spieltag.

Ein großen Dankeschön richten wir zudem an die zahlreich mitgereisten Fans. Danke für eure Zeit und Unterstützung!

 


18.09.2022 HSG: SG LVB 33:19

Erstes Spiel – Erster Sieg

 

Die neue Saison der Verbandsliga Staffel West startete für uns am Sonntag mit einem Heimspiel gegen die SG LVB. Mit der Sportgemeinschaft aus Leipzig hatten wir einen Aufsteiger in die Verbandsliga zu Gast. Uns war klar, dass wir diesen Gegner nicht unterschätzen sollten, da auch wir in der letzten Saison als Aufsteiger viele Siege einfahren konnten.

In der Sommerpause ist es gelungen, uns auf den Rückraumpositionen weiter zu verstärken. Als Neuzugang konnten wir Nena Mühlmann für uns gewinnen und Ulrike Heinrich ist nach ihrer Babypause wieder zurück auf dem Feld. Hinzu kam, dass die Trainerinnen glücklicherweise auf eine volle Bank zurückgreifen konnten. Somit waren die Voraussetzungen für unser erstes Spiel nahezu perfekt. Davon war jedoch in der Anfangszeit nichts zu spüren. Dem ganzen Team war die Nervosität des ersten Spiels anzumerken, was zu technischen Fehlern und vergebenen Chancen führte. Die erste viertel Stunde haben wir „mit angezogener Handbremse“ gespielt. Bis zur 18. Minute war es mit einem Spielstand von 6:6 ein Spiel auf Augenhöhe. Doch dann kamen wir endlich besser ins Spiel und konnten uns auch über einfache Tore einen Halbzeitstand von 14:11 erarbeiten. Mit einer Führung von drei Toren ging es nun in die Kabine. Die Ansagen der Trainerinnen waren klar: zu viele technische Fehler, zu viel Nervosität und zu wenig gute Abschlüsse auf das Tor. All das galt es nun abzustellen. Zudem sollten wir unsere Schnelligkeit ausnutzen und konzentrierter in der Abwehr zusammenarbeiten. Und genau das wurde in der zweiten Halbzeit umgesetzt. Die Nervosität war endgültig abgelegt und wir konnten unsere Stärken ausspielen. Eine gute Abwehrleistung und ein starker Rückhalt durch unsere Torhüterin Ellen waren der Schlüssel zum Sieg. So konnten wir nach den ersten 10 Minuten seit Beginn der zweiten Halbzeit den Vorsprung auf 21:15 ausbauen. Bis zum Endstand von 33:19 konnte sich jede Spielerin einbringen und zeigen, was in diesem Team steckt.

Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten war es ein guter Start in die Saison. Nun gilt es weiter an uns zu arbeiten und hart zu trainieren, damit wir die Fehler und Unsicherheiten der Anfangsphase abstellen können.

 

#bahamarama

 


 

Unsere Saison 2021/2022 - FAZIT -

 

Wieder einmal geht eine turbulente Saison für die HSG Langenhessen/Crimmitschau zu Ende. Corona bedingt wurde in der Verbandsliga West nur die Hinspiel-Serie gespielt. Mit 5 gewonnen Spielen, beenden wir die Saison 2021/2022 auf einem guten 5. Platz.

In der Sommerpause konnten wir uns personell auf der Außenbahn und im Rückraum verstärken. Mit Stefanie Stolle und Peggy List gewannen wir zwei erfahrene Spielerinnen  für uns.

 Hochmotiviert, mit voller Begeisterung und einem Kader von 20 Spielerinnen starteten wir in die 2. Saison der Verbandsliga. Die ersten vier Spiele der Saison verliefen nicht optimal. Leider konnten wir nicht immer unser Potential über 60 Minuten abrufen, so dass wir vor der Corona Pause mit 4:2 Punkten im hinteren Drittel der Tabelle zu finden waren.

 Mit Jana Preussler und Jessica Büttner mussten wir uns leider während der Coronapause von 2 langjährigen Spielerinnen verabschieden. Wir sind euch sehr dankbar für die tolle Zeit und wünschen euch alles Gute für eure Zukunft.  

 

Nach der erneuten coronabedingten Pause im Winter waren für die  zweite Saisonhälfte weitere 5 Spiele angesetzt.

Am 10.04.22 ging es dann endlich weiter mit dem Spiel gegen den Leipziger HV Nord, welches wir in letzter Sekunde gewannen. Von da an merkte man einen enorme Leistungssteigerung und einen tollen Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft.

Die lange Trainingszeit zu Beginn des Jahres 2022 zahlte sich endlich aus.

Mit 3 weiteren Siegen sicherten wir uns den 5. Platz und gehen mit einem sehr guten Gefühl und voller Vorfreude auf die kommende Saison, in die Sommerpause.

Gerade in der zweiten Saisonhälfte haben wir uns als Mannschaft mit viel Leidenschaft und einem großen Zusammenhalt zu einem tollen Team entwickelt. Auch neben dem Feld können wir mit tollen Team-Events immer weiter zusammenwachsen und uns gemeinsam entwickeln. 

 

Wir werden in den nächsten Wochen an einigen Turnieren teilnehmen und wie jedes Jahr Vorbereitungsspiele absolvieren, um uns so weiter auf die bevorstehende Verbandsligasaison 2022/2023 vorzubereiten. 

 Für die kommende Saison erhoffen wir uns einen Platz im oberen Drittel, dass wir alle gesund bleiben und genauso viel Freude und Spaß haben werden. 

In diesem Zuge möchten wir all unseren Sponsoren und Unterstützern danken. Ebenso geht ein Dank an all unsere Helfer bei den Heimspielen und natürlich an alle Fans und Zuschauer. Wir hoffen auch im nächsten Jahr auf eure Unterstützung!

 

Zu guter Letzt: ein paar bildliche Eindrücke der Saison 2021/2022 dürfen natürlich auch nicht fehlen. :) 

 

Eure HSG-Mädels

#bahamarama